Nachtrag Izmir

So viel zu meinen guten Vorsätzen, was diesen Blog angeht. Nun war der neue Computer völlig hinüber. Immerhin habe ich bei der Datenrettung Fotos aus dem Basar von Izmir gefunden, die ich schon lange posten wollte. Ich vermisse meine regelmäßigen Ausflüge in die Westtürkei jetzt schon, überhaupt meldet der beginnende Frühling, dass ein neuer Aufbruch ansteht, anstehen muss. Die ersten Recherchen für eine Kaukasusreise haben schon begonnen, aber jetzt bleibe ich erstmal nostalgisch.

Neo-Osmanismus am Lutscherstand
Der Affe mahlt (oder besser: stampft) Kaffeebohnen

Kolleginnen bekamen am Fischmarkt einen Übelkeitsanfall.
Und dann stand noch ein Korb Fische auf Eis neben dem Cafétisch.
Noch mehr Sütlac für mich.

Es kann gar kein zu viel an Orient-Kitsch geben, oder?

Kommentare