Ich nenne es Arbeit



... wenn auch mit schlechtem Gewissen. Denn tatsächlich habe ich die letzte Woche ziemlich viel Zeit am Strand verbracht. Mit Kollegen, die gerne Autofahren und Leihwagen mieten habe ich noch mal ganz neue Gegenden um Selcuk herum erkunden können. Dabei ist das nicht ganz fair, tatsächlich kommt man auch mit dem Dolmus in den Dilek Nationalpark kurz hinter Kusadasi, ich habe es nur einfach noch nie probiert. Sollte man aber, schon wegen der beeindruckenden Höhle des Zeus am Eingang. Über rutschige Steine geht es tief herunter und dann steht man vor einem unterirdischen See, der sich in den Tiefen einer großen Höhle verläuft und dabei in den verschiedensten Blautönen schimmert. Trotz der Wassertiefe von über zehn Metern kann man bis auf den Grund sehen. (Behaupten die, die drin geschwommen sind. Ich hatte kein Badezeug, aber ich dachte ja auch, ich würde auf Dienstreise fahren.) Was die Höhle nun mit Zeus zu tun hat, weiß ich nicht. Aber auch der Göttervater soll schon darin geschwommen sein.




Der Nationalpark selbst soll unzählige Tierarten beherbergen, von denen die meisten aber Abstand zu den Besuchern halten. Mit Ausnahme der Wildschweine, die praktisch überall sind und sich auf jeden Picknickrest stürzen. Als Schweine sind sie durch den Koran auch außerhalb eines Nationalparks vor Jägern geschützt.




Als wir am Strand entlang laufen piepen unsere Handys auf einmal gleichzeitig und melden, dass wir uns in der EU befinden - die griechische Insel Samos ist nur fünfhundert Meter entfernt. Wie viele Flüchtlingsboote haben den Nationalpark wohl in den letzten Monaten verlassen? Oder kontrolliert die Küstenwache die Meerenge hier schon immer? Flüchtlingslager auf Samos haben es bisher noch weniger ins Bewusstsein geschafft als die auf Lesbos.

Ansonsten: Der Katalog zu den Filzprodukten der Region und ihrer Weiterentwicklung durch deutsche, türkische und usbekische Designstudierende ist (fast) fertig und ich bin außerdem stolze Besitzerin eines Filzteppichs in traditionellem Stil. Echt schön und ich weiß wirklich nicht, warum die Mitarbeiter am Flughafen Izmir es so wahnsinnig komisch fanden, dass jemand einen Filzteppich mit nach hause nimmt. An der Vermarktung der Produkte und dem Respekt vor ihnen müssen wir wirklich noch arbeiten.

Kommentare