Street Art Tbilisi

Ich habe beschlossen, dass es zu schade ist, meine Tbilisi Street Art Sammlung nur auf den Hasi mit der Forderung nach den veganen Khadjapuri zu beschränken. Viele andere sind einfach zu schön, um vergessen zu werden.



Wie war das noch mit dem westanatolischen Pinguin? Hier der Original-Gezi-Kämpfer in Tbilisi.
Im Georgischen Nationalmuseum habe ich gelernt, dass in Dmanissi südlich von Tbilisi der Schädel eines 1,8 mio Jahre alten Frühmenschen wurde. Die Zurodnung ist noch unsicher, vielleicht ist er eine ganz eigene Menschenart. Die bisher noch nicht gefundenen Selfies könnten vermutlich darüber Auskunft geben.

Über den Herrn habe ich mich nun schon geäußert. Homo sovieticus horribilis. Oder so.
Keine Ahnung. Aber ich nehme es mal als Kommentar zum Glauben in Georgien.
Regenbögen kann es nie genug geben. Besonders in einem Land, wo die Priester die Schläger segnen, bevor diese den CSD zusammenschlagen.

Nö. Ich würde es aber auch behalten.

Kommentare