Public Viewing Baku

Es gibt es tatsächlich: das Public Viewing des Eurovision Songcontest am Bulvar in Baku. Auf der schon letzten Frühjahr aus unerfindlichen Gründen zubetonierten Fläche am Qiz Qalasi sind Bühnen und ein großer Bildschirm sowie Stände der verschiedene Sponsoren aufgebaut. Ich habe damals ja das vollkommen sinnlose Fällen der Bäume und den Abriss eines Cafés nur schwer verziehen, muss aber sagen, dass es jetzt wenigstens etwas Sinn macht. Hier sammeln sich nun tagsüber Menschen zu Bühnenshows und abends ab elf um die Übertragung aus der Crystal Hall zu sehen: Familien mit Kindern junge Paare und (auch ältere - das ist besonders auffallend) Paare, Gruppen junger Männer und Frauen. Auch hier sind wenih Ausländer dabei, was aber auch wenig erstaunt, schließlich fliegt man vermutlich nicht nach Baku um dann das Ereignis "nur" auf der Straße zu erleben. Dennoch sind weniger aserbaidschanische Fahnen zu sehen  als in Crystal Hall selbst, was natürlich meinen Verdacht, dass die staatliche Jungendorganisation bei den fahnenschwingenden Jungen dort ihre Finger (oder eher: ihr Geld) mit drin hat, bestärkt. 
Alles in allem eine entspannte angenehme Stimmung mit erstaunlich wenig Polizei- und Ordnerpräsenz. Sogar auf den umliegenden Rassenflächen zu sitzen ist erlaubt (oder wird an diesem Abend zumindest nicht verboten). Seit ich neulich Abend vor allem die Arbeit der Kamerateams bewundert habe, die während der  Show zwischen den Sängern und Tänzer herumrannten und die Nahaufnahmen machten, war ich nun besonders beeindruckt, dass Ergebnis im Fernsehen zu sehen: Wahnsinn, was diese Menschen an Energie und Konzentration aufbringen müssen, um diese Bilder zu machen, ohn dass sie die Inszenierung stören! Für mich seit Dienstag die wahren Stars.
Schade nur, dass so viel Stimmen herumschwirrten, dass ich Mühe hatte, mich auf die aserbaidschanischen Fernsehkommentare zu konzentrieren und deshalb nur wenig verstanden habe.

PS Keine Ahnung, warum die Bilder oben so aussehen, wie sie aussehen, aber ich finde es gar nicht so schlecht.


Kommentare